Inspektionsbesichtigung



Zum Wiederholten male stellten sich die Feuerwehrdienstleistenden aus Steinwiesen den kritischen
Augen der Kreisbrandinspektion, vertreten durch Kreisbrandinspektor (KBI) Harald Schnappauf und den
Kreisbrandmeistern (KBM) Christian Müller, Ralf Weidenhammer, Hans Stumpf und Dirk Raupach.

Alle drei Jahren werden die Feuerwehren im Freistatt Bayern durch die Kreisbrandinspektionen
besichtigt. Ziel dessen ist es, den Zustand der Ausrüstung und Fahrzeuge sowie den Kenntnis- und
Ausbildungsstand der Feuerwehren zu überprüfen.



Die Inspektion teilt sich hierbei in drei Bereiche auf. Die Überprüfung der Unfallverhütungs-
vorschriften durch die Befragung der Aktiven, die Überprüfung der Geräte und Fahrzeug, sowie der
Einsatztaktik anhand einer Einsatzübung als auch die Überprüfung aller wichtigen und einsat-
zrelevanten Dokumente, wie Einsatzpläne, Hydrantenpläne und Geräteprüfbücher.



Unter den wachsamen Augen der Kreisbrandinspektion wurde in diesem Jahr eine Einsatzübung am
Bauhof in Steinwiesen vorgenommen. Inhalte der Übung waren zum einen die Befreiung einer
eingeklemmten Person unter einem PKW mit Einsatz der Hebekissen, sowie der Löschangriff auf
die alte „Sägehalle“ mit Einsatz von sechs Atemschutzgeräteträgern und insgesamt fünf C-Rohren.
Bei den Löscharbeiten im Innenangriff galt es ebenfalls eine vermisste Person zu retten und eine
Gasflasche aus dem Brandbereich zu entfernen, um diese im weiteren Verlauf fachgerecht aus
der Deckung durch einen Trupp kühlen zu lassen. Natürlich durfte auch der Aufbau einer
vierteiligen Steckleiter nicht fehlen.





Die 33 Personen starke Truppe konnte mit Kommandantin Kerstin May und Stellvertreter
Marcus Ströhlein erfolgreich unter Beweis stellen, dass die Feuerwehr Steinwiesen eine
schlagkräftige und gut ausgebildete Mannschaft innerhalb der letzten drei Jahre aufgestellt
hat und zu neuer Stärke zurückfinden konnte.

Bei der abschließenden Besprechung dankte sowohl KBI Harald Schnappauf sowie erster
Bürgermeister Gerhard Wunder den Feuerwehrfrauen und –Männern für das gezeigte Engagement
und den wertvollen Dienst, den sie für die Allgemeinheit leisten.

Als kleines Dankeschön wurden die Aktiven von Kommandantin Kerstin May auf das BRK
Gartenfest in Steinwiesen eingeladen, wo man den Abend dann gemütlich ausklingen ließ.

Kerstin May
Kommandantin
FF Steinwiesen
Bildquelle: Günther Deuerling

zum Vergrößern aufs Bild klicken!