Unser Gerätehaus bekommt ein neues Gesicht!



Kaum vorstellbar, aber unser Gerätehaus steht nun schon 24 Jahre.
Da schon seit längerer Zeit an der Aussenfassade nichts mehr instand gesetzt
wurde, beschloss man zusammen mit der Gemeinde dem Feuerwehrhaus ein neues
Gesicht zu geben.
Die Renovierungskosten von ca.6000€ wurden von der Gemeinde getragen.
Die Streicharbeiten wurden vom Verein getätigt. Unter der Bauleitung von
Reinhard Beierkuhnlein und dessen Facharbeiter wurden die einzelnen Bauabschnitte
abgesprochen und durchgeführt.
Am 15.Mai 09 wurden die Bauarbeiten begonnen und am 06.Juni09 mit insg.
710,75 Arbeitsstunden abgeschlossen. Ein großes Dankeschön an alle Helferinenn
und Helfern die dies möglich gemacht haben! Gesonderter Dank ergeht an
Hans Schneider mit 78,5 Arbeitsstunden.

Nachfolgend ein Einblick was alles zum Gelingen beigetragen hat:

Wie bereits erwähnt, begonnen die Arbeiten am Freitag den 15.05. um 8:00Uhr.
Von der Fa. Beierkuhnlein wurde das Gerüst geliefert und mit Hilfe der
Feuerwehr aufgestellt.



Nachdem das ganze Gebäude eingerüstet war und das fahrbahre Gerüst für die
Fahrzeugtore montiert war, konnten alle Leuchten, Schalter und der geschmiedete
Florian abmontiert werden.
Nun wurden die Wände mit einem Hochdruckreiniger mehrmals abgewaschen um den
gesamten Schmutz und die losen Teile vom Putz abzubekommen. Jetzt erst wurde das
Ausmass der Renovierungsarbeiten erkannt. Mehrere größere Risse und Löcher
mussten vorher von der Baufirma ausgebessert werden, bevor die Grundierung aus
Silikonharz aufgebracht werden konnte.



Da wir seit dem letzten Jahr auf einen Weihnachtsbaum verzichten und dafür an die
Strassenseite 2 Weihnachtssterne aufhängen, wollten wir dafür noch 2 Steckdosen
an den beiden Aussenseiten montieren. Hierfür mussten 2 Kabel von der Umkleide
gelegt werden.



Kleine Besprechung über die weitere Vorgehensweise der Installation.
Daraufhin wurden die Dachrinne abmontiert und dahinter ein Schlitz für das Kabel
eingeschnitten. Die Steckdose wurde neben der Dachrinne platziert. Das Kabel wurde
in den Schlitz eingelegt und mit Putz wieder verschlossen.



Nachdem die Verputzarbeiten der Schlitze und Risse abgetrocknet waren, wurde eine
weiteres Abwaschen der Wände nötig.
Da auch die Holzverschalung einen Neuanstrich bekommen sollte, ist dies nach dem
2. Waschgang getätigt worden.
Unterdessen überarbeitete Andreas Klinger die Eingangstüre. Abschleifen und mehr-
maliges Streichen lassen diese in neuem Glanz erstrahlen.



Anschließend wurden alle Fenster, Lichtfänger, Heizungsfühler und sonstige
Teile mit Klebeband abgeklebt.



Ohne Mampf kein Dampf! Dies gilt natürlich auch bei uns. Unsere Damen sorgten
dafür das genügend "Dampf" vorhanden war. Der Dank der gesamten Helfer gilt auch
Ihnen für die sehr gute Verpflegung während der gesamten Bauzeit.



Um es den Eltern zu ermöglichen an den Renovierungsarbeiten teilzunehmen
waren jederzeit unsere "Nannys" vor Ort, um mit einem Kinderprogramm auch die
kleinen Helfer zu betreuen.



Nachdem alle Vorarbeiten (abwaschen, verschließen von Rissen, abkleben, Holzunter-
ansicht streichen) abgschlossen waren, konnte nun die Grundierung aufgebracht werden.


Nach der Demontage der Aussenbeleuchtung musste man feststellen, das der Zahn der
Zeit an der Farbe (rot) der Leuchten genagt hatte. Kurzum sollten die Lampen
ein bißchen neue Farbe bekommen. Die Damen zerlegten vorsichtig die Scheiben
von den Eisengitter, um die Gitter abzuwaschen und abzuschleifen. Anschließend
wurden sie vom Kdt. Marcus Ströhlein neu lackiert.



Als die Grundierung aufgetragen war, stellte man fest das vor der eigentlichen
Farbe noch eine Füllfarbe vorgestrichen werden muss.
Bis zum Eintreffen der Farbe ist erstmal Baustopp.
Auch unserer Florian sollte bei dieser Gelegenheit überarbeitet werden. Nach der
Demontage wurde er von der Fa. Grune aus Neuses sandgestrahlt, um neu verzinkt zu
werden.
-Fortsetzung folgt-
Bildquelle: Anett Ramm

zum Vergrößern aufs Bild klicken!
Gerüstaufbau





Demontage







Abwaschen





Abkleben



Verpflegung







Kinderprogramm



Grundierung



Aufarbeitung

Bilder folgen!